Gulasch

    Eines meiner Lieblings-Schmorgerichte ist das gute, alte Gulasch. Es erinnert mich immer an unseren Städtetrip nach Budapest – schließlich ist Gulasch das Nationalgericht der Ungarn. Noch dazu wärmt es in der kalten Jahreszeit von innen heraus. Was will man mehr 🙂 Hagyja és főzzük.

    Zutaten (2 Personen)

    • 500g Gulasch vom Rind
    • 150g Reis
    • 3 Stk. Paprika
    • 3 Stk. Tomaten
    • 1 Dose gehackte Tomaten
    • 3 Zehen Knoblauch
    • 1 EL Tomatenmark
    • 1 EL Paprikamark*
    • 240ml Wein
    • 2 Stk. Lorbeerblätter
    • 1 TL Geräuchertes Paprika
    • 1 Schuss Essig
    • nach Geschmack Salz & Pfeffer
    1. Zuerst müssen die Paprika und die Tomaten in grobe Stücke geschnitten werden. Anschließend den Knoblauch klein hacken und die Zwiebel in Scheiben schnipseln. Für gesagtes verwende ich wie immer mein Küchenmesser*. Das Gulaschfleisch kann so verwendet werden wie es vom Metzger kommt. Das Fett und die Sehnen am Fleisch müssen nicht entfernt werden. Sie tragen später zur Bindung unserer Gulasch bei.
    1. Danach muss das Fleisch bei hoher Hitze portionsweise mit 1 EL Öl anbraten werden. Gewendet wird es erst wenn das Fleisch sich ohne Widerstand vom Boden lösen lässt. Falls zu wenig Öl im Topf ist könnt ihr ruhig noch ein Schuss dazu geben. Zum Anbraten empfehle ich einen großen Topf. Das angebratene Gulaschfleisch vorerst auf die Seite stellen.
    2. Nun kann die Temperatur ein wenig herunter gedreht und das Gemüse mit einem weiteren Esslöffel Öl angebraten werden. Ist das Gemüse angebraten kommt das Gulaschfleisch wieder in den Topf. Jetzt kann das Gemüse zusammen mit dem Fleisch gewürzt werden, dafür Salz & Pfeffer verwenden.
    1. Mit dem ausgetretenen Tomatensaft sollte sich der der Bratenansatz ganz leicht vom Topfboden lösen lassen. Hierfür verwende ich einen Kochlöffel.
    2. Wenn die gesamte Flüssigkeit verdunstet ist geben wir das Tomatenmark und das Paprikamark* hinzu. Wir verwenden meistens eine etwas schärfere, das bleibt aber jedem selbst überlassen.
    3. Nun löschen wir das Ganze mit Wein ab (Vorsicht! Für jeden Vorgang 80ml verwenden) und warten bis dieser verdunstet ist. Diesen Vorgang wiederholen wir weitere 2 Mal. Nach dem dritten Aufguss nur halb reduzieren, sodass noch Flüssigkeit vorhanden ist.
    1. Jetzt werden die Lorbeerblätter und die Dosentomaten hinzugefügt. Danach muss alles mit Wasser bedeckt werden. Einmal aufkochen lassen und mindestens zwei Stunden mit geschlossenem Deckel kochen lassen.
    2. In der Zwischenzeit kann der Reis in ein Sieb gegeben werden und so lange mit kaltem Wasser abspült werden bis klares Wasser hindurch fließt.
    3. In etwa 15 Minuten bevor man Essen möchte, 300ml Wasser und ein Schuss Essig  für den Reis erhitzen. Achtung! Außerdem solltet ihr nun den Deckel vom Gulaschtopf nehmen um das ganze einkochen zu lassen. So verliert das Gulasch ein wenig an Flüssigkeit. Somit wird es also etwas fester und zugleich vom Geschmack her intensiver.
    4. Den Reis zum kochenden Wasser hinzugeben und bei niedriger Temperatur, sowie gelegentlichen Rühren, 10 Minuten kochen bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. Den Topf von der heißen Platte nehmen, mit dem Deckel abdecken und den Reis weitere 5 Minuten ziehen lassen.
    5. Ist der Reis gekocht und das Gulasch ein wenig eingekocht kann angerichtet werden 🙂 Wir verwenden hierfür immer Speißeringe*, denn schließlich isst das Auge mit 😉

    Probiert es aus und lasst es euch schmecken 😊 Über ein Feedback würde ich mich freuen.

    *Wir verwenden Amazon Affiliate Links. © Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder seinen Partnern

      Beitrag erstellt 81

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      Verwandte Beiträge

      Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

      Zurück nach oben