Roadtrips

Roadtrip Packliste für die Küche

    Nachdem wir schon einige Roadtrips hinter uns haben, sei es drei Wochen durch Kroatien ,Rumänien, Italien oder auch durch Portugal, wissen wir was unbedingt in den Koffer sollte, sodass die Küche vor Ort gut ausgestattet ist.

    Erster Tipp: Übernachtet in Apartments mit einer Küche! So könnt ihr wirklich viel Geld sparen. Wir buchen unsere Apartments meist über AirBnB oder Booking.com. Im Normalfall zahlt man für ein Abendessen für zwei Personen 30 – 50 €. Rechnet man das auf eine Woche hoch, zahlt man allein für das Abendessen als Paar 210 – 350 €. Wie ihr seht läppert sich das ganz schön. Außerdem ist das ja nur das Abendessen. Oft kommt noch ein Mittagssnack, sowie ein ausgiebiges Frühstück dazu. Aus diesem Grund kann man hier enorm viel Geld sparen. Daher unser Tipp, mietet euch ein Apartment mit Küche, kocht die meiste Zeit selbst und geht lediglich ein bis zwei mal pro Woche Essen. Das genügt um die lokale Küche kennen zu lernen 🙂

    Wer eine eigene Küche im Urlaub hat, der braucht aber auch eine passende Ausstattung. Daher haben wir eine kleine Checkliste für euch zusammengestellt. In der Checkliste haben wir aufgeführt, welche Utensilien oftmals in den Apartment-Küchen fehlen und welche Dinge ihr somit am Besten gleich selber mitbringen solltet.

    Checkliste:

    • Salz
    • Pfeffer
    • Kochmesser (wem ein Buttermesser zum Kochen reicht, braucht natürlich kein Messer mitnehmen. Da Max Hobbykoch ist, ist das Kochmesser bei Pflicht :D)
    • Küchenpapier / Zewa
    • Küchenschwämme
    • Spülmittel (oft findet man auch in den Unterkünften Spülmittel vor, beachte Tipp Nr. 2)
    • Geschirrtuch
    • Kaffeepulver (für alle Kaffeeliebhaber, oder als Alternative eine Packung Tee :))
    • Speiseöl (achtet auf den Verschluss, die normalen Flaschen sind schwer zu transportieren. Hier ein Tipp: Bei längeren Reisen schütten wir das Speiseöl immer in eine leere Wasserflasche mit Schraubverschluss um. So haben wir einen Verschluss der auch dicht hält).
    • Tassen

    Die meisten Küchen sind gut ausgestattet und man vermisst selten etwas zwingend erforderliches. Dennoch fehlt fast immer ein besonders scharfes Schneidemesser, sowie ein Geschirrtuch mit dem man alles abtrocknen kann. Auch Küchenpapier (Zewa) ist selten vorhanden. Wenn man also auf das bisschen „Luxus“ nicht verzichten möchte, sollte man das bestenfalls direkt selbst mitbringen :). Auch Salz, Pfeffer, Kaffee und Speiseöl ist zur Sicherheit immer mit in unserem Gepäck dabei. Ab und zu gibt es das zwar in den Apartments, aber umso günstiger die Apartments sind, desto weniger Ausstattung ist vorhanden. Selbsterklärend. Da wir immer so günstig wie möglich unterkommen wollen, hatten wir die aufgezählten Dinge meistens nicht mit dabei.

    Auto oder Flieger?

    Wenn ihr mit dem Flieger in den Urlaub fliegt, habt ihr eine Gewichtsgrenze bei eurem Gepäck. Mit dem Auto könnt ihr so viel mitnehmen wie ihr wollt. Außerdem könnt ihr mit dem Auto, auch die Dinge, welche ihr nicht benötigt habt, wieder mit nach Hause nehmen und dort aufbrauchen. Das geht beim Flieger natürlich auch, aber nur begrenzt durch die Vorschriften der Airline.

    Daher mein zweiter Tipp, solltet ihr mit dem Flieger unterwegs sein: Fahrt am Besten zuerst ins Apartment, guckt was es alles in der Küche vor Ort gibt und kauft danach erst das ein, was noch fehlt. Ab und zu gibt es, wie schon erwähnt, die einen oder anderen Dinge bereits in der Unterkunft. Wenn ihr dann nur die fehlenden Utensilien einkauft, könnt ihr nochmals Geld sparen.

    Bestes Beispiel: Selbst Kaffeepulver hatten wir schon ein paar Mal vorgefunden. Das ist ganz individuell. Manchmal wird man positiv, manchmal negativ überrascht. Das gehört dazu 🙂

    Habt ihr noch weitere Ideen, welche nicht fehlen sollten? Schreibt es uns doch in die Kommentare 🙂

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert