Kosten Süd-Portugal

    Im Juni 2022 ging es für uns auf eine unvergessliche Reise durch das wunderschöne Land Portugal – oder – zumindest durch das halbe Land. Leider hatten wir „nur“ 10 Tage und somit beschlossen wir „nur“ den Süden zu bereisen. Unsere Reise durch Südportugal ging von Lissabon, über die Atlantikküste, durch die Algarve bis nach Faro und anschließend über das Landesinnere über Evora wieder zurück nach Lissabon. Hier hab ich euch unsere Route nochmal eingefügt:

    Wir machten also eine Rundreise und konnten so Kosten beim Flug sparen. Ein Gabelflug ist meist teurer als ein „normaler“ Flug. In Summe haben wir 1.635,62 € für 10 Tage Urlaub quer durch den Süden von Portugals gezahlt und das für 2 Personen. Also herunter gerechnet waren es 817,81 € pro Person.

    Transport806,90 € (400,00 € Flug + 406,90 € Rest)
    Verpflegung223,72 €
    Ausflüge92,00 €
    Unterkünfte513,00 €
    Gesamt1.635,62 €
    Kostenübersicht (2 Personen)

    Transport in Portugal

    Für den Transport haben wir in Summe 806,90 € gezahlt. Um von München nach Portugal zu kommen, mussten wir erst einmal 400,00 € für 2 Personen für den Flug zahlen – also 200,00 € pro Person. Unser Flug ging von München nach Lissabon und zurück. Da unsere Reise nur 10 Tage ging, beschlossen wir nur mit Handgepäck zu fliegen. Dadurch konnten wir auch nochmal Geld sparen. Natürlich wollten wir vor Ort mobil sein, weswegen wir ein Auto brauchten. Also ging es für uns direkt nach dem Flughafen zur Autovermietung. Dort holten wir unser „neues“ Gefährt ab. „Neues“ in Anführungszeichen, denn wir hatten gefühlt das älteste Auto was sie auf Lager hatten bekommen. Aber wir wollen uns nicht beschweren, denn so hatten wir Glück im Unglück. Der Autovermietung war jeder Kratzer und jede Delle total egal. Für das Auto zahlten wir 213,00 € für 7 Tage.

    Wer ein Auto hat muss auch tanken. Da wir kein großes Auto hatten (Fiat Punto) und ein Dieselfahrzeug zahlten wir „nur“ 125,50 € für den Sprit. Leider lassen die aktuellen Ereignisse auch Portugal nicht kalt, weswegen wir für den Liter Diesel über 2,00 € zahlen mussten. Trotzdem sind 125,50 € total angemessen. Wir sind schließlich an die 1.000 km gefahren. Zudem muss man in Portugal auf manchen Straßen auch eine Maut bezahlen. Für die von uns zurückgelegte Strecke haben wir 34,20 € Maut bezahlt.

    Wer aufgepasst hat, hat vielleicht bemerkt, dass wir 10 Tage im Urlaub waren, aber nur 7 Tage ein Auto gemietet haben. Das liegt daran, dass man sich in Lissabon sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen kann. Ich würde sogar sagen, besser als mit einem Auto 🙂 Ein 24-Stunden-Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel in Lissabon kostet 6,00 € pro Person. Die Tickets können direkt in der Metro Station gekauft werden. Einzelfahrten für den Bus können beim Busfahrer gekauft werden. Diese sind mit 2,00 € / Einzelfahrt recht teuer im Vergleich zu einem 24-Stunden-Ticket. Deswegen würde ich euch definitiv den Gang zur Metro empfehlen um dort ein 24-Stunden-Ticket zu erwerben.

    17,20 € haben wir noch für Zugfahrten ausgegeben. Wir machten Zugfahrten zu sehenswerten Orten in der Nähe von Lissabon. Es ging einmal nach Cascais und einmal nach Sintra. Eine Einzelfahrt kostet 2,25 €.

    Zu Beginn muss man sich sowohl für die Metro, als auch für den Zug Fahrkarten kaufen, welche man dann immer wieder aufladen kann. Es gilt: Eine Karte pro Person. Man kann also nicht 2 Fahrten auf eine Karte buchen und zu zweit mit dieser fahren, jeder braucht eine eigene Fahrkarte.

    Verpflegung

    Überraschenderweise war das auswärts Essen in Portugal recht teuer. Wir sind mit dem Gedanken, dort günstig Essen gehen zu können, hingereist und wurden hier eines Bessern belehrt 😀 Die meiste Zeit hatten wir sowieso in Apartments übernachtet in denen eine Küche mit dabei war. So war dies für uns kein großes Problem. Wir kochten einfach das ein oder andere Mal selbst. Die Preise in den Supermärkten sind vollkommen in Ordnung. Dennoch ließen wir uns das Essen gehen nicht komplett nehmen, denn schließlich gehört das auch zu einem tollen Urlaub dazu!

    In Summe zahlten wir 223,72 € für unsere Verpflegung (2 Personen). Dort sind alle Preise für Getränke und Essen mit eingerechnet. Da wir beide hauptsächlich Wasser trinken, halten sich bei uns die Preise für die Getränke meistens im Rahmen. Ab und zu waren wir aber auch mal einen Cocktail trinken. Die Cocktails kosten oftmals 10 € aufwärts. Ein Bier dagegen kann man für unter 5 € kriegen.

    Tipp: Wer nur ein knappes Budget zur Verfügung hat, kann sich auch einfach ein kaltes Getränk aus dem Supermarkt holen und sich an einen schönen Platz mit einer überragenden Aussicht setzen. Das machen wir auch oft so und genießen es immer sehr! Den Oktopus mit der Polenta (den ihr oben rechts sehen könnt) habe ich für 22 € bekommen. Was schon echt happig ist, aber Oktopus ist nunmal allgemein teurer. Dennoch kann man auch zu zweit für 30 € Essen gehen. Das kommt ganz darauf an wie viel ihr bereit seid auszugeben (wie überall). Stattet man einem Fast Food Restaurant einen Besuch ab, kommt man nochmal günstiger. Das Wichtigste, was wirklich JEDER in Portugal probieren sollte, sind die Pastais (Bild oben links). Diese leckere kleine Spezialität eignet sich perfekt zum Espresso am Nachmittag 🙂 Meistens bekommt man eins für 1 – 2 €.

    Unterkünfte

    Wir schliefen, wie oben schon erwähnt, meistens in Apartments. Um genau zu sein hatten wir nur ein einziges Mal kein Apartment und das war in der Hauptstadt – Lissabon. Dort gibt es so viele Möglichkeiten um was zu Essen zu finden, sodass wir uns vor Ort inspirieren lassen und die lokale Küche kennen lernen konnten. Die Apartments, in denen wir schliefen würde ich der günstigeren Mittelklasse zuordnen. Uns war wichtig das die Zimmer ein eigenes Bad, einen kostenlosen Parkplatz, eine Küche und eine mindestens gute Bewertung hatten. Eine Klimaanlage benötigt man in Portugal nicht. Abends kühlt es richtig ab, sodass man gut lüften kann bzw. die Hitze im Zimmer nie extrem wird. Bed & Breakfasts sind in Portugal eher unüblich, aber Apartments mit eigener Küche gibt es einige zu finden.

    Wir zahlten in Summe 513,00 € und somit im Schnitt 57,00 € pro Nacht. Wir blieben 10 Tage – also 9 Nächte. 57,00 € pro Nacht für zwei Personen (pro Person also 28,50 € pro Nacht) ist wirklich angemessen und wir hatten teilweise echt wunderschöne Unterkünfte. Unsere Lieblingsunterkunft war die in Arrifana. Lasst euch nicht abschrecken, in live ist es viel besser, als die Bilder es vermuten lassen würden. Dort hatten wir ein eigenes Bad, einen Parkplatz, eine tolle Lage, eine Gemeinschaftsküche, einen Gemeinschaftsbalkon und es war sauber. Absolutes Highlight war der Balkon. Dieser war umwerfend. Vom Balkon aus hatte man einen traumhaften Blick auf den Sonnenuntergang. Wir liebten es dort abends zu Essen und anschließend bei einem Glas portugiesischem Wein den Sonnenuntergang zu beobachten. Ein Traum.

    Unsere Unterkünfte buchten wir allesamt bei www.booking.com.

     

    Ausflüge in Portugal

    Ausflüge sind in Portugal sehr günstig. Meistens kosten sie nur wenige Euros und das, was man geboten bekommt, übertrifft, so war es zumindest bei uns, immer die Erwartungen. Zum Beispiel haben wir einige Burgen besichtigt welche einen historischen Wert hatten oder von denen man eine wunderschöne Aussicht über das Land / die Stadt hat. Die Burgen sind zum größtenteils noch gut erhalten und man kann gefühlt durch die ganze Burg schlendern. Zuvor haben wir schon andere Burgen in anderen Ländern besichtigt. Dort war es meistens so, dass nur ein paar Räume / Bereiche für die Öffentlichkeit zugänglich waren. Das ist immer etwas schade, weil man doch gerne die ganze Sehenswürdigkeit besichtigen würde. In Portugal ist das möglich.

    In dem Schloss von Sintra kann man zum Beispiel die gesamte Schlossmauer ablaufen und so liefen wir einmal um das schönste Schloss, das wir bis dato je gesehen hatte. Genauso ist das gefühlt bei allen Sehenswürdigkeiten Portugals. Freut euch also! Unserer Meinung nach hätten wir die gezahlten 92,00 € nicht besser anlegen können. Ich schreibe es nochmal. 92,00 €. Das ist schon echt sehr günstig. In einem zweistelligen Bereich für 2 Personen für 10 Tage zu bleiben (ohne auch nur eine Sehenswürdigkeit auszulassen) ist echt bemerkenswert. Hier habt ihr also meine vollste Empfehlung!

    Fazit

    Die Rundreise durch Portugal war nicht nur wunderschön. Sie war mit knapp 800,00 € pro Person zudem auch noch sehr günstig. Ich kann euch Portugal wärmstens empfehlen. Das Land hat viele verschiedenen Facetten. Auf der einen Seite gibt es die größeren Städte wie Lissabon oder Faro, in denen der Flair einer Großstadt zu spüren ist. Auf der anderen Seite gibt es auch viele, kleine Dörfer wie z.B. Sines, in denen man die Einheimischen, die Kultur und das Land kennen lernen kann. Unser Highlight war definitiv Arrifana. Weshalb wir dort auch nochmals hinfahren werden! Vielleicht das nächste Mal um einen Surfkurs zu belegen 🙂

    Was sind eure Eindrücke vom Land und von den Kosten in Portugal? Findet ihr das Preis-Leistung-Verhältnis vor Ort okay?

      Beitrag erstellt 82

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

      Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

      Zurück nach oben