Helsinki #2

    Im Winter machten wir uns auf den Weg in das verschneite Finnland. Um genau zu sein in die Hauptstadt Helsinki. In Helsinki leben in etwa 632.000 Menschen (Stand 2016) auf einer Fläche von 213,8 km2 und somit ist Helsinki die größte Stadt in Finnland. Für uns war das der erste Urlaub in ein „kälteres“ Land. Normalerweise machen sich ja immer alle auf in den Süden, aber wir wollten unbedingt auch einmal den Norden erkundigen und so begaben wir uns auf den Weg in das im Norden gelegene Finnland. Im Winter, vor allem über die Weihnachtsfeiertage ist die ganze Stadt zudem noch in leuchtende Lichter gehüllt, was ihren Anschein noch schöner gestaltet 🙂

    In Helsinki gibt es einiges zu sehen 🙂

    Löyly

    Jeder kennt sie, jeder liebt sie – die Sauna. Die Finnen lieben das Saunieren besonders gern, schließlich haben sie die Saunakultur erfunden. So mussten natürlich auch wir mindestens einmal eine finnische Sauna besuchen. Wir entschieden uns für das Löyly. Das Löyly ist ein Komplex, welcher mehrere Saunen beinhaltet. Zum einen gibt es eine traditionelle Rauchsauna und zum anderen auch eine Holzsauna. Außerdem bietet das Löyly einen gemütlichen Aufenthaltsraum und eine tolle Holzarchitektur zum Bestaunen. Am Besten sollte man sich um hier zu saunieren einen Online einen Termin reservieren. Der Eingang zur Sauna befindet sich in einem Restaurant, von hier aus hat man einen tollen Blick auf die Ostsee. Ja genau, das Löyly befindet sich direkt an der Ostsee 🙂 Das Besondere an der Sauna ist nämlich zudem, dass man von dem Saunabereich einen direkten Zugang zur Ostsee hat. Hier kann man nach einem heißen Saunagang zum Abkühlen ins Meer springen. Wir haben mehrere Saunen in Helsinki ausprobiert, aber müssen sagen das Löyly hat uns am meisten überzeugt 🙂

    Ahja die Handtücher, Duschgel, Shampoo und Sitzmatte sind im Preis inklusive.

    Old Market Hall

    Die Old Market Hall ist eine direkt am Hafen von Helsinki gelegene Halle. Hier findet man viele Einheimische Produkte und auch einige Restaurants und Cafés. Wir gönnten uns hier beispielsweise eine traditionelle Lachssuppe <3 Die Markthalle ist super um die lokale Küche zu erforschen 🙂

    Uspenski Kathedrale

    Die Kirche befindet sich ebenfalls in der finnisch-orthodoxen Diozöse Helsinki und ist eine orthodoxe Kirche. Der Name der Kirche Uspenski Kathedrale stammt aus dem russischen und bedeutet Mariä-Entschlafens Kathedrale. Von außen ist die Kirche ein sehr imposantes Gebäude, wie ihr auch auf dem Foto erkennen könnt. Sie beeindruckt mit einer Neorussische Architektur.

    Temppeliaukio-Kirche

    Wie ihr sehen könnt gibt es einige außergewöhnliche Kirchen in Helsinki zu besichtigen. Auch die Temppeliaukio-Kirche ist eine ganz besondere, denn sie ist in ein Felsen hineingebaut. Die Felsenkirche befindet sich im Stadtteil Etu-Töölö, östlich des Friedhofs Hietaniemi. Sie wurde in den 1960er Jahren erbaut und erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit. Oftmals wird sie als Veranstaltungsort für Konzerte oder anderen Veranstaltungen genutzt.

    Das ist aber noch lange nicht alles!

    Wir lieben Helsinki und vor allem die Menschen in Finnland. Wie hat es euch gefallen? Schreibt es doch in die Kommentare.

      Beitrag erstellt 82

      2 Gedanken zu „Helsinki #2

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      Verwandte Beiträge

      Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

      Zurück nach oben